Diese Internetseite verwendet Cookies, um bestimmte Dienste für Sie zu personalisieren. Mit Besuch der Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen... Datenschutzerklärung

Kathodischer Korrosionsschutz - NZR Service - Dienstleistungen für Energieversorger
Hauptmenü

Kathodischer Korrosionsschutz

 

Die Praxis hat gezeigt, dass die Werterhaltung der Gasleitungen deutlich erhöht wird, wenn zusätzlich zu dem geforderten 3-jährigen DVGW-Kontrollintervall jährlich Stichprobenüberprüfungen durchgeführt werden. Die Analyse der feinstufigeren Messergebnisse lassen bessere Rückschlüsse auf Anodenverbrauch und erforderliche Stromeinstellung zu.

 

Der Dienst für sichere Gasleitungen

Der kathodische Korrosionsschutz ist ein Schutzverfahren für erdverlegte Anlagen. Trotz der Verbesserungen des passiven Korrosionsschutzes durch neue Beschichtungen ist der kathodische Schutz das effektivste und wirtschaftlichste Verfahren für diese Anlagen. Die Überprüfung der Korrosionsschutzanlage durch spezielle Messverfahren verschafft Ihnen Sicherheit.

 

Funktionsweise

Der kathodische Korrosionsschutz ist ein Schutzverfahren mit Hilfe kathodischer Summenströme, die mit galvanischen Anoden oder Fremdstromanoden und Fremdstrom-Schutzgeräten aufgebracht werden.

 

Fachliche Qualifikation

Die erfolgreiche Anwendung dieses Verfahrens setzt Fachkenntnis, planerische Ingenieurarbeit und Erfahrung voraus. Als Fachfirma ist die NZR vom DVGW nach GW 11 geprüft und zertifiziert, und als Mitglied des Fachverbandes KKS e.V. beschäftigt sich die NZR mit dem Korrosionsschutz in Stadtgebieten ebenso wie an überregionalen Verteilungsnetzen.

 

Tätigkeitsbereiche

In den folgenden Tätigkeitsbereichen können Sie die Leistungen der NZR in Anspruch nehmen:

  • Beratung und Planung von kathodischen Korrosionsschutzanlagen
  • Turnusmäßige Wartungsmessungen mit elektronischer Datenerfassung und Auswertung
  • Fehlereinmessung
  • Intensivmessungen

 

Alle anfallenden Daten werden mittels eigenentwickelter MDE-Systeme erfasst und können durch die offene Datenstruktur kundenspezifisch aufbereitet werden.